• 15.11.2018, 09:56 •
  Suche  |  Sitemap  |  Impressum  |
Du befindest Dich hier: Startseite / News on air / 

Keine Einträge gefunden

News vom Radsberg

Radsberg Open Big Air 2018
13.05.2018 23:59, Von: Ewald

Vielen Dank allen Helfern und Gratulation allen Club-Piloten zu den tollen Leistungen! Ewald

Damen- und Newcomer-Podium

Sportbericht von Maxi Odrei:

Bericht Trotz einer Wetterlage, die seit Tagen die Flugbedingungen quasi unvorsehbar machte, entschieden sich 60 Piloten dazu, sich nach Kärnten zu den geplanten 2 Tasks am Radsberg zu begeben.

Der Bewerb war zugleich der 1. Teil der Kärntner Landesmeisterschaft.

Task 1:
Nachdem die Sonne die Feuchtigkeit der letzten Tage aufgetrocknet hatte und die Wolkenbasis im Laufe des Vormittags immer weiter stieg, entschied sich das Komitee für einen 48 km Task entlang des Sattnitzgebirges, vom Startplatz aus in Richtung Westen. Die Bedingungen waren ab dem Startfenster um 11:45 Uhr bereits so gut, dass es problemlos möglich war, mit dem Hausbart aufzudrehen und sich eine gute Position direkt an der Basis für den Rennstart zu erarbeiten. Somit löste der Großteil des Starterfeldes den Startzylinder pünktlich um 12:30 Uhr aus und machte sich zügig in Richtung des 1. Wendepunktes auf. Mit einer guten Arbeitshöhe von ca. 1.800 Metern ging es dann wieder zurück Richtung Osten. Der durch den Kaltluftausfluss einer Gewitterzelle am Hochobir aufkommende Gegenwind zwang viele Piloten im Bereich des 2. Wendepunktes, bei dem in die Mitte des Tals geflogen werden musste, dazu, zu landen. Nur 6 Piloten gelang es, die ESS zu erreichen, bevor der Veranstalter wegen des näher rückenden Gewitters das Rennen stoppte. Bis zu diesem Zeitpunkt ein spannender und anspruchsvoller Task bei sehr schönen thermischen Bedingungen.
Kurze Zeit später erreichte uns, wieder am Startplatz angelangt, ein heftiger Schauer mit Hagelschlag - bei der Feuchte keine guten Voraussetzungen für den nächsten Tag...
Die Sieger des 1. Tasks:
Bojan Gaberšek (SLO) & Thomas Brandlehner mit je 915 Punkten

Task 2:
Der zweite Tag, nach Vorhersagen noch besser als der 1. Tag erwartet, begann mit dichtem Nebel am Startplatz, der erst um 10 Uhr von der Sonne aufgelöst wurde. Die Basis schien noch tiefer, sodass der Startbeginn mehrmals nach hinten verlegt werden musste, bis sich die ersten Gewittertürme wieder aufbauten. Der ausgeschriebene Task wurde kürzer angesetzt als am Vortag und ab 13 Uhr tummelten sich die 60 Teilnehmer auf engstem Raum vor der Felswand, der einzigen Möglichkeit, die Höhe bis zur SSS zu halten. Trotz der niedrigen Höhe gelang es den besten Piloten, den ersten Turnpoint nach dem Auslösen des Startzylinders zu erreichen, sehr viele schafften es das ganze Rennen über nicht, den Radsberg zu verlassen. Leider baute sich in den Karawanken wieder ein Gewitter auf, sodass auch dieser Durchgang um 14:40 Uhr gestoppt werden musste. In Anbetracht des kleinen fliegbaren Zeitfensters muss dem Veranstalter und der Rennorganisation ein Lob ausgesprochen werden, alles in Allem war es eine gelungene Veranstaltung.
Sieger des 2. Tasks:
Stephan Gruber

Overall:
1. Stephan Gruber
2. Bojan Gaberšek
3. Alexander Schalber

Ergebnisse: www.livetrack24.com/events/RBO2018/results

Fotos: https://www.facebook.com/ewald.kaltenhofer/media_set?set=a.10213170903202020&type=3 


<- Zurück zur News Liste